Vorhaben

Die neue Versorgungsform GeMuKi ergänzt die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft, nach der Geburt und im Kindesalter durch eine strukturierte, allen Schichten zugängliche Präventionsmaßnahme in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Genussmittelkonsum. Für die Einbettung der Maßnahmen in bestehende Strukturen werden die bereits etablierten Verfahren der geburtshilflichen und kinderärztlichen Vorsorgeuntersuchungen genutzt. So wird ein niedrigschwelliger Zugang für eine flächendeckende Präventionsberatung geschaffen. Frauen werden während der Schwangerschaft und in den ersten 24 Monaten nach der Geburt (1.000 Tage) dabei unterstützt, gesundheitsförderliche Verhaltensweisen zu entwickeln. Durch individuelle Beratungen sollen die Gesundheitskompetenz der Schwangeren gefördert und lebensstilbedingte Risiken zur Entwicklung von Übergewicht und Adipositas reduziert werden. GeMuKi besteht aus den folgenden Komponenten:

  • Qualifizierung von Leistungserbringern und Praxispersonal
  • Daten-, Kommunikations- und Informationsplattform mit Benutzeroberfläche für Teilnehmerinnen und Leistungserbringer
  • Individuelle präventive Beratung durch die verschiedenen Leistungserbringer in der Versorgungskette
  • Unterstützende Informationsmaterialien
  • Telefonische Hotline zur Unterstützung der Leistungserbringer bei der Implementierung
GeMuKi Vorhaben