peb Kongress „Gesund aufwachsen – von erfolgreichen Projekten zu festen Strukturen“

Am 15. Mai 2017 richtet die Plattform Ernährung und Bewegung in Berlin den Kongress „Gesund aufwachsen – von erfolgreichen Projekten zu festen Strukturen“ aus. Mit Prof. Arya Sharma und Prof. Rolf Rosenbrock beleuchten führende Köpfe der Gesundheitsförderung und Übergewichtsprävention die Projekte und Strukturen zur Förderung eines gesunden Lebensstils. Silke Burmester und nicht zuletzt die peb-Vorstandsvorsitzende Prof. Ulrike Ungerer-Röhrich zeigen weitere Perspektiven auf.
Im Rahmen von themenbezogenen Foren werden am Nachmittag die „Berliner Thesen zur Förderung eines gesunden Aufwachsens“ vorgestellt und diskutiert.
Der Kongress richtet sich an alle, die Gesundheitsförderung gestalten und geht der Frage nach, wie aus erfolgreichen Projekten zur Förderung eines gesunden Lebensstils nachhaltig wirkende Strukturen entwickelt werden können.
Mit dem Kongress „Gesund aufwachsen“ wird aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet, wie die Verzahnung von Projekten und Strukturen zur Förderung eines gesunden Lebensstils besser gelingen kann. Im Rahmen von themenbezogenen Foren werden die „Berliner Thesen zur Förderung eines gesunden Aufwachsens“ vorgestellt und diskutiert.


Programm und Anmeldung:

Ab 9.30 Uhr Anmeldung und Kaffee

10.30 Uhr Begrüßung  
Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich,
Vorstandsvorsitzende peb

10.45 Uhr Impuls – Projekte und Strukturen zur Förderung der Kindergesundheit
Prof. Dr. rer. pol. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes – Gesamtverband e.V.

11.30 Uhr Impuls – Übergewicht und Adipositas bei Kindern: Entwicklungen, Folgen & Präventionsstrategien
Prof. Dr. med. Dr. h.c. Arya M. Sharma, FRCP, University of Alberta, Edmonton, Kanada/Gründer und wissenschaftlicher Direktor des „Canadian Obesity Network“

12.15 Uhr Kurzimpuls – Sprungbrett Niederlage – die Kunst, aus Fehlern zu lernen
Silke Burmester, Kolumnistin u.a. bei „Die Zeit“, „taz“, „Süddeutsche Zeitung“

12.35 Uhr Impuls – Highway to Health: Beitrag von Modellprojekten zur Schaffung von Strukturen zur Förderung der Kindergesundheit am Beispiel peb
Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich, Vorstandsvorsitzende peb

13.00 Uhr Mittagspause

14.00 Uhr Foren zu Schwerpunktthemen

 Forum 1:
Übergewichtsentwicklung umkehren – Qualität verbessern – gemeinsam agieren

 In diesem Forum werden die multifaktoriellen Bedingungen für die Entstehung von Übergewicht und Adipositas beleuchtet und diskutiert. Besondere Berücksichtigung finden dabei die Faktoren ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung. Anschließend wird über den Wert von Projekten für die Entwicklung von neuen Ansätzen zur Förderung eines gesunden Lebensstils diskutiert.

Forum 2:
Übergewichtsprävention braucht alle

Hier wird die Frage diskutiert, ob und in welcher Weise Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zur Schaffung gesundheitsfördernder Lebenswelten zusammenarbeiten sollten.

Forum 3:
Ausgewogen ernähren – im Alltag mehr bewegen und entspannen – öfter aufstehen

Hier wird der Frage nachgegangen, wie Ernährungsbildung und Gemeinschaftsverpflegung in Kita und Schule zur Verbesserung der Ernährungskompetenz und der Ernährungssituation von Kindern beitragen können. Zudem werden die Alltagsbewegung sowie das gesundheitliche Risiko des „Sitzenden Lebensstils“ berücksichtigt.

Forum 4:
Lebensphasen – Lebenswelten – Zielgruppen

In diesem Forum werden insbesondere die ersten 1.000 Tage im Zusammenhang mit der späteren Gewichtsentwicklung betrachtet, das Zusammenspiel von Verhaltens- und Verhältnisprävention sowie die besondere Berücksichtigung von sozial Benachteiligten  in der Gesundheitsförderung behandelt.

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 Uhr Podiumsdiskussion – „Berliner Thesen“ - Was muss jetzt getan werden?
Diskussion mit den Experten und Bezug auf die Foren

16.45 Uhr Verabschiedung
Prof. Dr. Ulrike Ungerer-Röhrich, Vorstandsvorsitzende peb

17.00 Uhr Ende

Moderation:
Volker Wieprecht, Moderator bei radioeins | Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb)


Einladungsflyer Kongress
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Reisekosten werden nicht erstattet.

Diese Veranstaltung wird für die kontinuierliche Fortbildung von Zertifikatsinhabern der DGE, des VDD und des VDOE mit 6 Punkten berücksichtigt.

Veranstaltungsort:
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften,
Eingang: Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin
http://www.bbaw.de/service/lageplan_anfahrt

Anmeldung bis zum 15. April 2017:
per E-Mail an: plattform@pebonline.de
     per Fax an:     030 27 87 97 69