GeMuKi Logo

GeMuKi – Gemeinsam gesund: Vorsorge plus für Mutter und Kind

G-BA Innovationsausschuss

Ein von der Plattform Ernährung und Bewegung e. V. (peb) geführtes Konsortium erhält aus den Mitteln des Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundes-ausschusses (G-BA) für vier Jahre eine umfangreiche Förderung für das Projekt GeMuKi zur Stärkung der fachübergreifenden Gesundheitsberatung für Schwangere und junge Eltern. Das Projekt ist im Bereich „Neue Versorgungsformen“ im Themenfeld 3: ‚Verbesserung der Kommunikation mit Patientinnen und Patienten und Förderung der Gesundheitskompetenz‘ angesiedelt. Ziel des vierjährigen Projekts ist die Förderung der Gesundheit in den ersten 1.000 Tagen eines Kindes. Im Rahmen der üblichen gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen bei Frauenarzt, Hebamme und Kinder- und Jugendarzt sollen Frauen bzw. junge Eltern über eine ausgewogene Ernährung, angemessene Bewegung und gesunde Lebensführung fächerübergreifend beraten werden.

Teilnehmende Krankenkassen:

AOK Baden-Württemberg, Audi BKK, BAHN-BKK, BARMER, Bertelsmann BKK, BIG direkt gesund, BKK Deutsche Bank AG, BKK Schwarzwald-Baar-Heuberg, BKK Voralb HELLER*INDEX*LEUZE, Daimler BKK, Die Schwenninger Krankenkasse, energie-BKK, Heimat Krankenkasse, Salus BKK, SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, SECURVITA Krankenkasse, Techniker Krankenkasse

Flyer GeMuKi

Zusatz zum Flyer, bitte beachten!

Eine Teilnahme war bislang nur für BARMER-Versicherte möglich. Nun können auch Versicherte von folgenden Krankenkassen eingeschlossen werden:

AOK Baden-Württemberg, Audi BKK, BAHN-BKK, BARMER, Bertelsmann BKK, BIG direkt gesund, BKK Deutsche Bank AG, BKK Schwarzwald-Baar-Heuberg, BKK Voralb HELLER*INDEX*LEUZE, Daimler BKK, Die Schwenninger Krankenkasse, energie-BKK, Heimat Krankenkasse, Salus BKK, SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, SECURVITA Krankenkasse, Techniker Krankenkasse